Morgens niemals müde und abends immer wach: Markus Rall über Markus Rall

Seit 15 Jahren Morgenmensch – sogar am Wochenende! Die Snooze-Funktion? Kenne ich nicht. Aufgestanden wird, wenn der Wecker klingelt. Basta! Damit das System auf Touren kommt, gibt es zuallererst einen frisch aufgebrühten Tee. Einmal Fenchel, bitte!
Ist das Outfit gepickt, liegt der Bart und sitzen die bunten Socken, kann der Tag endlich richtig starten. Doch niemals ohne die Bartbürste, das Handy und die Kopfhörer! Also ab damit in den Jutebeutel.
Raus aus dem Haus, rein in die Bahn – Kopfhörer auf, Welt aus und MUSIK AN. Egal ob aktuelle Tour Dates oder Festival Line-ups: Als wandelnder Eventkalender bin ich der Ticketschalter in meinem Freundeskreis. Ja, ihr ahnt es schon: Musik und Konzerte sind meine Hobbys.
Auf der Suche nach neuen Künstlern zieht es mich auch mal über Stuttgarts Hügel hinaus, zum Beispiel nach Island, oder in meine zweite Heimat Hamburch. Hat man sich jedoch erst einmal in mein Herz gespielt, bleibe ich treu. Das beste Beispiel ist wohl meine Lieblingsband Friskar Viljor. Nach über zehn Konzertbesuchen grüßen mich die Jungs mittlerweile sogar.
Morgens niemals müde und abends immer wach, nutze ich alle Chancen, die ein Tag mit sich bringt. Gerne probiere ich unterschiedliche Locations aus, egal ob für den Afterwork-Drink oder die Wochenend-Gönnung — Hauptsache es ist gemütlich!
Auch wenn die Mutti schon sagte: „Mit vollem Munde spricht man nicht!“, würde ich behaupten, dass man sich am Essenstisch bei guten Gesprächen besser kennenlernt. Genau deshalb bringe ich gerne unterschiedliche Menschen zusammen — und das nicht nur beim Stuttgarter Running Dinner.
Auch der beste Tag neigt sich einmal dem Ende zu. Für mich heißt es dann: Ab nach Hause auf die Couch und noch eine letzte Vinylscheibe aus der Plattensammlung auflegen. Was morgen so ansteht? Fragt mich einfach.

Videos

In diesen Videoprojekten habe ich bereits mitgewirkt.

Hier das Ergebnis von einem wirklich lustigen und entspanntem Videodreh für das Startup Center Hochschule der Medien in zusammenarbeit mit David Büttner Photography und Lisa Lang. Es hat mir riesigen Spaß gemacht in die Rolle eines Gründers aus der Jahrundertwende zu springen und die wirklich lustige Idee einer witzigen Geschichte zu verwirklichen.
Wie sagt man jemandem, dass man ihn liebt? Zusammen mit Geheimtipp Stuttgart und Smudo haben WANDNOTIZ es versucht: Eine Liebeserklärung an Stuttgart.
Danke an Tobias Ade das ich ein Teil davon sein durfte. Das ganze ist zwar schon etwas her aber ich mag das Video einfach so gern.

Bilder

« 1 von 10 »

Instagram

Friends

Kontaktformular

Über dieses Kontaktformular können Sie mir Ihre Anfragen, Anregungen und Tipps zukommen lassen.
Bitte nutzen Sie das Nachrichtenfeld sehr ausführlich damit ich direkt auf Ihre Nachricht eingehen kann.
Ich freue mich auf Ihre Nachricht und wünsche Ihnen bis dahin alles gute.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung). Weitere Details über unser Unternehmen finden Sie im vollständigen Impressum.